M ö b e l k a t a l o g

Bei den nachfolgend aufgeführten Möbeln handelt es sich um originale Stücke aus dem norddeutschen Raum.

Dies ist nur eine Auswahl. Weitere Möbel befinden sich zur Zeit auf Lager.

ZUR BEACHTUNG!!

 Die farbliche Wiedergabe der Fotos kann vom Originalton abweichen. Dies könnte dann der Fall sein, wenn die Fotos mit verschiedenen Lichteinwirkungen gemacht werden. Deshalb wird eine persönliche Besichtigung empfohlen.  Durch Klicken auf das Bild kann dieses vergrößert werden!            

Die angegebenen Preise sind Netto-Preise zuzüglich 19% MWSt

Barpreise unterliegen der Differenzbesteuerung nach  -- § 25 UStG --

Aufgrund gestiegener Kosten durch Spediteure werden  für Anlieferungen Transportkosten berechnet. Diese können vorab erfragt werden. Wir können günstige Transportangebote vermitteln.  Natürlich ist auch eine Selbstabholung möglich.

Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, daß spätestens 1 Monat nach Kauf die Ware abgeholt oder geliefert sein muß, da keine längere Lagerung möglich ist und die Ware dann einer Spedition übergeben wird. Die Kosten hierfür gehen dann zu Lasten des Käufers.

                                       

Möbelbestand

Nr.  1     Artländer Stollentruhe 1627

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Detailbilder hier

   : Originale Stollentruhe datiert 1627

 

Die Truhe ist eine sog. Hallentruhe im Gotischen Stil.- datiert 1627 -

Sie ist in unberührter musealer Erhaltung mit der alten Patina.

 

Das Möbel hat in den Stollen das typische Artländer Drachenmuster in doppelter Form. Diese sind ungekürzt erhalten geblieben, was bei fast allen Truhen vorgenommen wurde.

 Zusätzlich sind in  der Frontseite zwei gegenüberliegende Grotesken, die bei dieser Truhe einmalig sind.

Es ist alles original- wie Schmetterlingsschloß, Bänder und Schlüssel.

Dieses Stück ist museumswürdig!

 

Herkunft: Ankum/Artland

Letzter Standort: Almeloh/NL

 

Maße: Breite: 202 cm  Höhe: 94 cm   Tiefe: 60 cm

 

Preis: 5.950,- Euro

 

Nr.  2     Osnabrücker Stollentruhe 17. Jh

<

weitere Detailbilder hier

 

  Originale Stollentruhe aus der 1. H. des 17. Jh

Die Truhe ist in allen Teilen original erhalten und hat die originale Patina.

Anzumerken ist auch, daß die Stollen in der originalen Länge erhalten sind.

Das Möbel ist in wohnfertigem Zustand.

 

Herkunft: Osnabrücker Umland

Letzter Standort: Osnabrück

 

Maße:   Breite: 188 cm   Höhe: 95 cm   Tiefe: 61 cm

 

Preis:  2.450.- Euro

 

 

Nr.  3      Renaissancetruhe Anfg.17.Jh. - um 1620

 

 

 

weitere Detailbilder hier

: Originale seltene Kirchentruhe in kleinem Format.

Museale Erhaltung mit der alten Patina - sehr guter Zustand -

 

Korpus aus massiver Eiche mit aufwändiger Schnitzarbeit (Bildhauerarbeit).

 

Die Felder der Truhenfront sind mit Faltwerk in waagerechter Ausführung gefertigt. Diese Schnitzart findet man in den norddeutschen Truhen der Renaissance (s. Detailfoto des Focke-Museums, Bremen).

 

In den Lisenen befinden sich 4 Allegorien.

von links nach rechts: Tapferkeit - Gerechtigkeit - Weisheit - Mäßigung

Linke Truhenseite: Adam und Eva - Sündenfall

Rechte Truhenseite: Verbot des Verzehrs der Frucht vom Baum durch Gott.

 

Diese Bildtafeln erklären auch die Zugehörigkeit zum sakralen Bereich.

 

 

 

 

Schloß, Beschläge, Scharniere und Griffe sind original.

Der untere Sockelabschluß ist später.

 

Herkunft: Nordeutschland

Letzter Standort: Hildesheim

 

Maße:  Breite: 103 cm   Höhe:  61 cm

 

Preis:  2.500,- Euro

 

 

Nr.  4     Doppelschrank im Gotischen Stil 19. Jh

 

weitere Detailbilder hier

 

 

   Ein sog. Doppelschrank aus der Mitte des 19. Jh.

 

Massiv Eiche mit geschnitzten Füllungen aus der Zeit der Gotik.

Dieses Möbel wurde mehrfach kopiert.

Ein Ursprungsmöbel befand sich im Besitz des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg - wurde aber später verkauft und ist seitdem verschollen.

 

Selbst dieser Schrank war nicht original, sondern eine sog. "Mariage", d.h. die geschnitzten Füllungen waren original, während der gesamte Korpus im 19. Jh umbaut wurde.

Deshalb kann der hier angebotene Schrank auch als Besonderheit angesehen werden, obwohl er aus der 2. Zeit stammt.

 

Weitere Möbel in dieser Ausführung und auch aus dem 19. Jh. befinden sich im Besitz des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg und im Rathaus von Mechelen. Es gibt auch noch eine alte Aufnahme solch eines Schrankes aus einer Abtstube.

 

In den Detailbildern befindet sich eine schriftliche Bestätigung vom Germanischen Nationalmuseum über die Geschichte des Schrankes.

 

Die Veröffentlichung der Fotos und Textes wurde freundlicherweise vom Germanischen Nationalmuseum (Frau Dr. Krutisch) genehmigt.

 

Letzter Standort: Aarhus/DK

 

Maße:

 

Preis: 2.250,- Euro

 

 

Nr. 5     Fassadenschrank nach 1800

 

 

weitere Detailbilder hier

 

: Seltener Münsterländer Fassadenschrank nach 1800 - 1850

 

Die Charakteristik dieses Möbels ist die einzigartige Vorderfront, die mit zwölf Feldern in Form von Faltwerk (sog. Rollwerk) hergestellt wurde.

Die Felder sind umrahmt mit sog. geschnitztem Helmgurtmuster und ineinander verschlungenen Rosettenbändern.

Der Sockel ist weit herausgetreppt und an den Ecken mit schräg gestellten Kufen an deren Enden sich geschnitzte Wappenlöwen befinden.

Die Seitenwände sind kassettiert.

Schlösser und Schlüssel sind original.

Der Schrank ist aus massiver Eiche gefertigt.

Diese Schrankart ist nur im Westmünsterland und im naheliegenden niederländischen Grenzgebiet anzufinden.

Es sind bislang nur zwei weitere ähnliche Schränke (s. Detailbilder) bekannt.

Die im inneren Sockelbereich befindlichen Schubfächer wurden nachträglich vom Vorbesitzer eingebaut zur Unterbringung kleinerer Gegenstände. Die Schubfächer können aber auf Wunsch zurückgebaut werden.

Das Möbel befindet sich in erstklassigem Zustand.

Er ist ein Meisterwerk der Tischlerkunst aus dieser Zeit.

Es stammt aus der Nachlaßauflösung einer Villa in Konstanz.

Der Schrank wurde in den 50iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts privat erworben.

Hervorragend geeignet für Anwaltskanzlei o.ä.

Ein außergewöhnlich repräsentatives Möbel.

 

Herkunft: Bochholt/Westmünsterland

Letzter Standort: Konstanz/Bodensee

 

Maße: Höhe: 190 cm    Breite: 187 cm   Tiefe am unteren Sockel: 75 cm

 

Preis: 4.800,- Euro

 

 

 

 

 

 

Nr. 6   Artländer Dielenschrank um 1750

weitere Detailbilder hier

Originaler Artländer Dielenschrank um 1750

 

Der Schrank hat die typischen mächtigen Kissen mit den Dreierzacken die nur im Artland vorkommen.

Außerdem sind geschnitzte Kapitelle mit Puttenmköpfen in der Mitte und über den Lisenen.

Das Möbel ist in bester Erhaltung ohne Ergänzungen.

Im Schrank befindet sich eine hersuanehmbare Inneneinrichtung.

Es kann aber auch eine Kleiderstange installiert werden.

Im Sockelteil befindet sich eine Schublade.

Der Schrank läßt sich problemlos in 7 Teile zerlegen und kann somit auch leicht in ein Obergeschoß transportiert werden.

Letzter Standort: Raeren/Aachen

Herkunft: Artland/LK Osnabrück

Maße:  Höhe: 200 cm  Breite:            Tiefe:

 

Preis:  3.250,- Euro

Nr. 7   Artländer Wirtschaftsschrank Ende 17.Jh

weitere Detailbilder hier

Seltener kleiner Artländer Wirtschaftsschrank um 1700

 

Der Schrank hat eine aufwändig verkröpfte Vorderfront mit 4 Türen.

Die Türaufhängungen sind außenliegende frühbarocke eiserne Beschläge.

Die Schlösser sind original aius der Zeit.

Auch die Schlüsselbeschläge mit den Ziehringen sind original erhalten.

Das gesamte Möbel ist ohne Ergänzungen und hat noch die originale Patina.

Musealer Zustand.

Wohnfertig.

 

 

 

Maße:  Höhe:  169 cm   Breite: 159 cm   Tiefe: 54 cm

 

Preis:  3.800,- Euro

.

 

 

Nr. 8       Artländer Brotschrank um 1700

 

weitere Detailbilder hier

 - Doppeltüriger Brotschrank aus massiver Eiche mit originaler Patina und ohne Ergänzungen.

Das Möbel hat die originalen Beschläge, Schlösser und Schlüssel.

Der Schrank befindet sich in dem Zustand in dem er vorgefunden wurde.

Der Zustand ist absolut museal und  wird selten so angeboten.

Die geschnitzten Drachenmotive in den Lisenen sind typisch nur für Möbel aus dem Artland. Anhand der Ausführung der Schnitzereien ist eine örtliche Bestimmung möglich.

Herkunft: Gehrde/Artland

Letzter Standort: Dresden

 

Maße: Höhe:  168 cm  Breite: 104 cm  Tiefe: 50 cm

 

Preis: 3.750,- Euro

Nr. 9      Artländer Brotschrank datiert 1733

weitere Detailbilder hier

 

 Unberührter originaler massiv eichener Brotschrank aus dem Jahre 1733.

Typisch für Artländer Möbel sind die geschnitzten stilisierten Drachen und Rosetten an der gesmten Vorderfront.

 

Das Möbel ist - wie einige Artländer Möbel - ohne Patina sondern in unbehandeltem Eichenholz hergestellt worden. Es wurde lediglich neu gewachst.

Der Schrank hat keine Schlösser sondern Holzriegel in Eiche.

Das Möbel besteht aus sehr massiven Eichenbrettern und hat dadurch, trotz seiner kleinen Grösse, ein imposantes Gewicht.

Der Zustand ist hervorragend.

Der Schrank hat einen wohnfertigen Zustand und auch für den täglichen Gebrauch geeignet.

Herkunft: Artland/LK Osnabrück

Letzter Standort: Ahausen/LK Rotenburg

 

Maße:  Höhe: 150 m   Breite: 100 cm   Tiefe:  50 cm

 

Preis: 3.350,- Euro

 

 

Nr. 10     Artländer Tellerschrank um 1650 - 1700

 

weitere Detailbilder hier

  Seltener kleiner Artländer Tellerschrank aus massiver Eiche und mit der alten originalen Patina.

Typisch für frühen Möbel ist eine Tür im Unterteil - während die späteren Möbel ausschließlich zwei Türen besitzen.

Charakteristisch sind auch die geschnitzten Bögen in den Türfüllungen und die sehr breiten Seitenlisenen mit Diamantwürfeln.

 

Herkunft: Quakenbrück/Artland

Letzter Standort: Bremen

 

Maße:  Höhe:  181 cm  Breite:  104 cm   Tiefe unten: 50 cm

 

Preis:  3.950,- Euro

 

Nr. 11    Artländer Brotschrank um 1780 - 1800

 

 

weitere Detailbilder hier

 -:Doppeltüriger Brotschrank aus massiver Eiche in wohnfertiger Qualität.

Das Möbel ist ohne Ergänzungen und hat die originalen Beschläge, Schlüssel und Schlösser.

Die Oberfläche wurde lediglich noch einmal durch Möbelwachs aufgefrischt.

Es sind keinerlei Beschädigungen.

 

Herkunft: Menslage/Artland

Letzter Standort: Vechta/LK Oldenburg

 

Maße:

 

Preis: 2.450,- Euro

Nr. 12     Münsterländer HOCHZEITSTRUHE 1796

--Westmünsterländer Eichentruhe datiert 1796

 

Die Truhen aus dem Westmünsterland zeichnen sich durch den reichen kunstvoll geschmiedeten und ziselierten Eisenbeschlag aus.

Es sind Meisterwerke der deutschen Schmiedekunst.

Das Möbel und der Beschlag sind vollständig und ohne Ergänzungen.

 

Das Truhenschloß mit dem Überwurf hat ebenfalls eine Besonderheit. Unter der Schloßblende ist eine Groteske (Fratze). Diese zeigt sich mit ausgestreckter Zunge. Wenn an dieser gezogen wird öffnet sich die Verriegelung - siehe Detailbild Nr. 16 -.

                                                                                             

 

Herkunft: Westmünsterland

Letzter Standort: Dorsten/NRW

 

Maße:  Breite: 110 cm   Höhe: 70 cm  Tiefe:  57 cm

 

Preis: 1.850,- Euro

 

 

                           -Ammerländer Möbel-

Nr. 13     Ammerländer Glasschrank um 1780

weitere Detailbilder hier

: Originaler Ammerländer Glasschrank um 1780

 

Bei diesem Möbel handelt es sich um eine einmalige Sonderanfertigung aus

dem 18. Jh.

Das Oberteil hat die typischen Verzierungen aus dieser Zeit während im Unterteil geschnitzte Tulpenbäumchen in den Türfüllungen und geschnitzte Rosetten mit gewundenen Tulpenranken in den Lisenen gefertigt wurden.

 

Diese Arbeit ist bislang einmalig an einem Glasschrank vorgenommen worden !!

 

Vermutlich wollte der Auftraggeber ein Exemplar haben das zu einem viertürigen Ammerländer Hochzeitsschrank mit Tulpenbäumchen paßt.

Normalerweise befinden sich sowohl  in den Türen dieser Glasschränke , als auch in den Lisenen, Spitzverkröpfungen. (s. Detailbilder)

 

Wohnfertiger Zustand - originale Patina -

 

Herkunft: Westerstede/Ammerland

Letzter Standort: Berlin-Lichterfelde

 

Maße: Höhe:  202 cm  Breite: 180 cm  Tiefe: 50 cm

 

Preis: 6.400,- Euro

 

 

Nr. 14    Ammerländer Hochzeitsschrank datiert 1764

 

 

weitere Detailbilder hier

: Originaler Ammerländer Hochzeitsschrank

          Inschrift: "Anno 1764 Gesche Margreta Bunjes von Hülstede"

 

Sehr aufwändig gestalteter Schrank mit zahlreichen Intarsiensternen in der Vorderfront.

Das Möbel hat die originalen Schlösser und Beschläge sowie eine alte schöne Patina.

Im Unterteil sind nachträglich drei Borten vorhanden, die höhenverstellbar sind.

Das Oberteil ist abnehmbar.

 

Herkunft: Westerstede/LK Ammerland

Letzter Standort: Gomadingen(Baden-Würtemberg

 

Maße:  Höhe: 206 cm  Breite:  195 cm  Tiefe: 51 cm

 

Preis: 4.900,- Euro

Nr. 15      Ammerländer Glasschrank ca. 1820

 

weitere Detailbilder hier

  Original Ammerländer Glasschrank um 1820

 

Ein  ammerländisches Möbel aus massiver Eiche.

 

Die eckige Kopfleiste (sog. Danziger Kopf) und das versprosste Glasoberteil mit der trapezförmigen oberen Rahmung der Glastüren, zusätzlich mit den Spitzverkröpfungen im Unterteil ,sind die Merkmale eines echten Ammerländer Glasschrankes.

Das Möbel hat die originale Patina.

Es gibt im Verhältnis zu anderen Ammerländer Möbeln wenig Glasschränke.

Dies mag daran liegen, daß der Wirtschaftsschrank und der Kannenstock vorrangig als Mitgiftmöbel hergestellt wurde. Es könnte auch daran liegen, daß ein Glasschrank als Repräsentationsmöbel mehr in der guten Stube Verwendung fand.

Außerdem sind nur wenige Glasschränke mit einer sog. Schriftleiste ausgestattet worden im Vergleich zu den Hochzeitsschränken und Anrichten.

 

Herkunft: Ocholt/Ammerland

Letzter Standort: Edewecht/Ammerland

 

Maße:  Höhe: 220 cm   Breite: 153 cm  Tiefe: 50 cm

 

Preis:  4.600,- Euro

Nr. 16     Ammerländer Hochzeitsschrank datiert 1766

Ammerländer Hochzeitsschrank 1766

   Original Ammerländer Hochzeitsschrank von 1766

Inschrift:"Anna Stohl (Stolle) Anno 1766"

(Eintrag im Kirchenbuch Wiefelstede).


Das Möbel hat jeweis in den Türen Einlegearbeiten.
Das Oberteil und der Kopfkranz ist abnehmbar.
Sehr guter Erhaltungszustand.

Letzter Standort: Borbeck/Ammerland
Wohnfertiger Zustand.

 

Maße:  Höhe: 200 cm   Breite: 195 cm   Tiefe: oben: 60 cm  Korpus:  49 cm

 

Preis: 4.200,- Euro

 

weitere Detailbilder hier

Nr. 17    Ammerländer Hochzeitsschrank datiert 1767

Ammerländer Hochzeitsschrank 1767

   Original Ammerländer Hochzeitsschrank 1767 Inschrift:"Anna Magretha Brumund Anno 1767"

(Eintrag im Kirchenbuch Wiefelstede)

 

Das Möbel ist in absolut originalem Zustand - keine Ergänzungen- Innenborten nachträglich und herausnehmbar, Oberteil abnehmbar.Das Möbel wurde nachträglich aufgehellt, es hat nicht mehr die originale Patina.  Lediglich die Inschriftenleiste hat noch den ursprünglichen Farbton.(s. Detailbilder)

Letzter Standort: Ludwigshafen am Rhein.

 

Preis: 3.900,- Euro

 

Maße: H: 197 cm B. m. Kopf: 195 cm T: 52 cm

 

Weitere Detailbilder hier

Nr. 18   Ammerländer Hochzeitsschrank datiert 1796

  Original Ammerländer Hochzeitsschrank 1796
Inschrift: "Johann Hinderich Sieggers zu Thüle 1796"


Dieses Möbel ist ein echter Ammerländer Hochzeitsschrank,

der aber für den Ehemann hergestellt wurde, der in einen Hof im Ammerland
einheiratete und das Möbel als Mitgift mitbrachte.


Der Schrank ist in sehr gutem Zustand mit der originalen Patina.
Die obere Deckplatte läßt sich abnehmen, darunter befindet sich ein Fach

zur Aufbewahrung von Dokumenten. Zwischen den oberen Türen läßt sich das Mittelteil verschieben (sog. Speckfach)

. 

Das Möbel ist im Fachbuch "Hochzeitsschränke des Oldenburger Ammerlandes" unter der Nr. 309 abgebildet.

Letzter Standort: Recklinghausen.

 

Maße: H: 204 cm  B: 176 cm/203 cm   T: 48 cm/203 cm

 

Preis: 4.750,- Euro

 

Weitere Details hier

Nr. 19    Ammerländer Hochzeitsschrank datiert 1797

Ammerländer Hochzeitsschrank 1797

  Original Ammerländer Hochzeitsschrank 1797
Inschrift: "Gerdt Böls Anno 1797"

(Eintrag im Kirchenbuch Bad Zwischenahn)


Das Möbel ist in originalem Zustand ohne Ergänzungen und hat die
originale Patina. Ursprünglich stammt es aus Bad Zwischenahn.

 

Der letzte Standort war im Raum Heidelberg.


Maße: H: 209 cm B: 165 cm T: 53 cm

 

Preis: 4.500,- Euro

 

Weitere Detailbilder hier

Nr. 20      Ammerländer Anrichte 1783

 

 

weitere Detailbilder hier

: Original Ammerländer Anrichte datiert 1783

 

Inschrift:"Frauke Markens Anno 1783"

Im Sockel: "An Gottes Segen ist alles gelegen"

  Das Möbel hat in den Feldern der Türen und Lisenen die typischen Ammerländer Tulpenbäumchen. Mittig befindet sich eine Schublade mit darunterliegendem Geheimfach.

Die Anrichte hat keine Ergänzungen. Schlösser und Schloßblenden sind orginal.

Der Zustand des Möbels ist museal, aber in alltagstauglichem Zustand.

 

Herkunft: Bad Zwischenahn/Ohrwege.

Letzter Standort: Hannover

 

Maße: H: 119 cm  B: 164 cm  T: 52cm

 

Preis: 3.350,- €

 

 

Nr. 21    Ammerländer Kannenstock datiert 1753

 Ammerländer Kannenstock 1753

 Ein typisches Möbel aus dem Ammerland  mit originaler Patina.

Inschrift: "Talcke Hülsmann Anno 1753"

 

Das Möbel  ist noch in unrestauriertem Zustand.

Es fehlen einige Leisten, ansonsten guter Erhaltungszustand.

Es muß aber eine Auffrischung der Oberfläche durchgeführt werden.

 

Herkunft: Wiefelstede/Ammerland

 

Der letzte Standort: Hamburg-Othmarschen

 

Maße: H: 186 cm  B: 168 cm  T: 45 cm

 

Preis: 2.650,- Euro

 

 

Nr. 22   Kleiner Ammerländer Kannenstock um 1770

 

 

weitere Detailbilder hier

 

   Kleiner originaler Ammerländer Kannenstock Ende 18. Jh

 

Das Möbel hat besonders kleine Maße und gehörte zur Einrichtung eines kleinen Ammerländer Köters.

Das Möbel ist in wohnfertigem Zustand.

 

Maße:  Höhe: 187 cm  Breite:  110 cm  Tiefe unten: 50 cm

 

Herkunft: LK Ammerland - Ort unbekannt-

Letzter Standort: Bremen

 

Preis: 1.550,- Euro

Nr. 23    Ammerländer Kannenstock datiert 1771

Tellerschrank von 1771

    Original Ammerländer Tellerschrank von 1771
Inschrift:
"Anno 1771 Trientie Focken Gott ist mein Helfer"


Komplett originaler Kannenstock in massiver Eiche mit schöner Patina.
Wohnfertiger Zustand.


Herkunft: Wiefelstede/Ammerland
Letzter Standort: Wiesbaden


Maße: Höhe:198 cm Breite: 169 cm Tiefe oben: 29 cm Tiefe unten: 47 cm

Weitere Detailbilder hier

 

Preis: 2.350,- Euro

Nr. 24  Kleiderschrank mit Ammerländer Ornamentik um 1900

weitere Detailbilder hier

 Kleiderschrank mit Ammerländer Motiven um 1900

 

Dieser Kleiderschrank wurde von der Neuenburger Werkstatt Müller hergestellt.

Die Geschichte der Möbelwerkstatt ist ausführlich in den Detailbildern erläutert.

Es zeigt die große Nachfrage dieses Möbeltyps in dieser Zeit.

Es war nicht möglich originale Möbel aus dem 18. Jahrhundert zu liefern um die Anfragen zu bedienen.

Der hier gezeigte Schrank ist in sehr guter handwwerklicher Qualität.

Er läßt sich komplett zerlegen.

Er befindet sich in dem Zustand es Ankaufs - ohne Ergänzungen.

 

Herkunft: Neuenburg/Friesland

Letzter Standort: Dresden

 

Maße:

 

Preis:  1.100,- Euro

 

 

 

 

            -Norddeutsche Möbel vom 17.-19.Jh-

Nr. 25     Beschlagene Truhe datiert 1739

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Detailbilder hier

  Hochzeitstruhe mit reichhaltigem Messingbeschlag

            Initialien:  -B  -  A   1739

           

Diese Truhe stand über Generationen in einem ostfriesischen Haushalt.

 

Sie ist in unberührtem originalem Zustand.

Das Möbel ist aus massiver Eiche der Messsingbeschlag ist fast komplett erhalten.

Die beiden fehlenden Endstücke an den vorderen senkrechten Messingbändern sind inzwischen unsichtbar ergänzt worden.

 

Maße:  Höhe: 67 cm   Breite: 107 cm  Tiefe: 56 cm

 

Letzter Standort:  Krummhörn/Ostfriesland

 

Preis:  1.550,- Euro

Nr. 26     Norddeutscher Glasschrank um 1800

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Detailbilder hier

 Massiver eichener Glasschrank mit sog. "Danziger Giebel" .

Das Möbel ist zweiteilig und hat im Oberteil zwei geschwungene Glastüren mit dem originalen alten handgewalzten Scheiben. Eine Borte hat Löffelhalterungen.

Im Unterteil sind hinter der linken Tür zwei Schubladen.

Der Schrank hat nicht mehr die originale Patina, sondern wurde gelaugt und gewachst.

Das Möbel ist wohnfertig.

 

Herkunft: Oldenburger Land

Letzter Standort: Recklinghausen

 

Maße: Höhe:  ca. 215 cm  Breite: ca. 170 cm   Tiefe:  ca. 46 cm

 

Preis: 1.950,- Euro

 

Nr. 27      Küchenanrichte um 1800

 

 

weitere Detailbilder hier

: Originale massiv eichene Küchenanrichte um 1800

 

Seltene rustikale Anrichte für den Wohn-oder Küchenbereich.

 

Über den Türen zwei Schubladen, die nicht geöffnet werden können wenn die darunterliegenden Türen verriegelt sind.

Alle Teile sind original auch die Beschläge und das rechte Schloß - links befindet sich ein originaler Schubriegel.

 

Herkunft: Schlüchtern/Rhön

Letzter Standort: Hamburg-Reinbek

 

Maße:  Höhe: 179 cm   Breite:  110 cm   Tiefe:  50 cm

 

Preis: 1.800,- Euro

 

Nr. 28        Gotische Rüstungstruhe 17.Jh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Detailbilder hier

    Gotische Rüstungstruhe aus dem 17.Jh in einem bemerkenswert guten Erhaltungszustand.

 

Der Eisenbeschlag ist in allen Teilen original.

 

Das für die Zeit des 16./17.Jh typische Vorsatzschloß mit dem Überwurf und dem originalen Schlüssel öffnet und schließt einwandfrei.

Der Truhenkorpus besteht aus massivem Kiefernholz.

Die Truhe hat an allen vier Seiten Tragegriffe damit auch vier Leute die Truhe transportieren konnten.

In dieser Truhe wurden keine Waffen, sondern Materialien, wie Helme, Bekleidung und Stiefel etc. verstaut.

 

Letzter Standort: Berlin

 

Maße: Breite: 120 cm   Höhe: 70 cm   Tiefe: 50 cm

 

Preis:  1.200,- Euro

 

 

Nr. 29       Barocktisch Mitte 18. Jh

 

 

 

Weitere Detailbilder hier

  Originaler Barocktisch (sog. Kugelbeintisch) mit honigfarbener  Patina aus dem 18. Jh.

Massiv Eiche.

Das Möbel ist in einem excellentem Erhaltungszustand.

Der Tisch bietet in ausgezogenem Zustand Platz für 10 -12 Personen.

Maße:  H: 76 cm

           Tischplatte: 168 x 85 cm

           Tischplatten ausgezogen: 304 x 85 cm

           Tischplattenstärke: 4 cm

Das Möbel stammt aus einer Nachlaßauflösung eines Fabrikanten.

 

Es ist zur Zeit ein Unikat in dieser Ausführung - es gibt keine weiteres Möbel !!

 

Letzter Standort: Bremen-Oberneuland

 

Preis:  3.450,- Euro

 

 

Nr. 30    Barocker Kastentisch (sog. Zahltisch) um 1800

weitere Detailbilder hier

 

Massiv eichener Tisch auf Kufen mit mehreren Geheimfächern um 1800

 

  Bei diesem Typus kann die Tischplatte hochgeklappt werden.

Im darunterliegenden Kasten befinden sich zwei kleine Schubladen, eine hochziehbare Trennwand und  mittig im Boden eine kleine Abdeckung die einen Hohlraum im darunterliegenden Kasten zwischen den Kufen freigibt.

Das Möbel hat einige Ergänzungen. Die Tischplatte ist sekundär und die umlaufende Randleiste am unteren Kastenrand.

Alle Beschläge, Schloß und Schlüssel sind original aus der Zeit.

In dieser Form ist der Kastentisch selten, meistens sind diese Tische als sog. "Rhöntische" bekannt.

 

Herkunft: Ibbenbüren/LK Osnabrück

Letzter Standort: Sage/LK Oldenburg

 

Maße:

 

Preis: 2.100,- Euro

Nr. 31      Barock-Eichensekretär um 1750

weitere Detailbilder hier

 

 

 

 

 

  Ein massiv eichener Barocksekreär im originalen Zustand ohne Ergänzungen.

Im Schreibabteil befindet sich ein doppelter Boden der durch eine geheime Verriegelung geöffnet werden kann. (s. Detailfoto)

Wohnfertiger Zustand.

 

Herkunft: Schleswig-Holstein

 

Letzter Standort: Hamburg

 

Maße: Höhe: 109 cm  Breite: 106 cm  Tiefe: 52 cm  aufgeklappt: 82 cm

 

Preis: 1.650,- Euro

Nr. 32   Bergischer Barock- Aufsatzschrank 1. H. 18.Jh

 

 

weitere Detailbilder hier

  Viertüriger eichener Barock-Aufsatzschrank in absolut originalem musealem Zustand mit der alten Patina.

Dieses Möbel ist für den gehobenen- oder  adligen Haushalt angefertigt worden.

Das Möbel ist zweiteilig (Ober-und Unterteil)

Lediglich die innenliegenden Schlösser sind sekundär.

Der Schrank kommt ursprünglich aus Solingen/Bergisches Land.

 

 

Der letzte Standort: Dresden

 

Maße:  Höhe: 210 cm  Breite: 165 cm  Tiefe: 55 cm

 

Preis: 4.500,- Euro

 

Nr. 33   Norddeutscher Barockschrank datiert 1758

Weitere Detailbilder hier

 

 :  Eichenschrank mit sog. "Danziger Kopf"

 

Im Kopfteil geschnitzte Kartusche mit der Bezeichnung "WH" was bedeutet, daß dieses Möbel aus herrschaftlichem- oder adligem Besitz stammt.

 

Das Möbel wurde nachträglich fachmännisch unsichtbar zerlegbar gemacht, was einen leichten Transport möglich macht.

 

Im unteren Sockel befinden sich zwei Schubladen, die von innen verriegelt werden können.

Im Schrankkopf Kartusche mit Initialien - W H -

 

In den unteren Sockellisenen befinden sich die Initialien -AO =(Anno) -17 - -58 --

 

Das Möbel muß noch überarbeitet werden

 

Herkunft: Artland/LK Osnabrück

 

Letzter Standort: Dresden.

 

Maße: H: 220 cm  B: 175 cm  T: 50 cm

 

Preis: 2.600,- Euro

Nr. 34   Dithmarscher Tellerschrank um 1800

Tellerschrank aus Dithmarschen um 1800

:     Originaler Tellerschrank aus Dithmarschen um 1800

 

Sehr seltener Tellerschrank aus massiv Eiche (sog. "Schöttelschapp")
mit dem typischen Oberteil in geschwungener Durchbruchsarbeit.
Sehr guter Erhaltungszustand, wohnfertig fachmännisch restauriert.
Keine Ergänzungen.
Eine im Aufbau und Ausführung sehr ähnliche Anrichte befindet sich im
Museum Meldorf/Schleswig-Holstein (s. Detailbilder)


Maße: h: 228 cm B: 140 cm T: 51 cm


Letzter Standort: Hamburg-Blankenese.

 

Weitere Detailbilder hier

 

Preis: 2.500,- Euro

Nr. 35      Barocker Klapptisch Ende 18.Jh

 

:  Eichener Klapptisch Ende 18. Jh (sog. Verwandlungstisch)

Originaler Zustand mit Patina, wohnfertig.

 

Herkunft: Norddeutschland

Maße:

Tischplatte aufgeklappt: 157 x 110 cm

        "       zusammengeklappt:  46 x 110 cm

                Höhe: 78 cm

 

Preis: 1.250,- Euro

 

 

weitere Detailbilder hier

Nr. 36    Französischer Brotschrank 18./19.Jh

 

 

 

weitere Detailbilder hier

 

 

 

Nr. 24  Französischer Brotschrank 18./ 19. Jh

 

Ein sog. Baguetteschrank aus der Provience aus massiv Nußbaum.

Dieses Möbel konnte man sowohl stellen, als auch an die Wand hängen.

Diese Schränke waren allseitig offen, damit die frischgebackenen Baguettes trocken gelagert werden konnten.

Die verschließbare Mitteltür diente als Absicherung vor Diebstahl anderer Küchenbenutzer.

Der Schrank ist in originalem Zustand ohne Ergänzungen.

 

Preis: 750 Euro

 

KONTAKT:

H&G Zimmermann

Hauptstr. 27

26215 Wiefelstede

Tel: 04402 - 6677

Mobil: 01714224894

Mail an: antiquitaeten-diele@ewetel.net

 

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag geschlossen

Dienstag geöffnet 15.00-18.00 h

Mittwoch geschlossen

Donnerstag geöffnet 15.00-18.00 h

Freitag geschlossen

Samstag geöffnet 09.00-12.00 h

Termine auch außerhalb der Öffnungszeiten -             bitte vorher auf der Mobil Nr. 01714224894 anrufen !           

 

 

Zur Kenntnis !

 Bitte beachten Sie den nachfolgenden Text !!

Wir kaufen -ausschließlich- nur originale norddeutsche Eichenmöbel und Kleinkunst aus dem 17/18. Jh. an!

--Insbesondere originale Ammerländer Möbel : --Hochzeitsschränke Anrichten, Truhen  mit geschnitzten Tulpenbäumchen in den Füllungen --

Weiterhin auch  orig. Mobiliar aus dem 15./16. Jh

!!!! Andere Kaufanfragen werden nicht beantwortet !!!

Besucherzähler

ab 1. 4. 2021